Blog

Sa

09

Aug

2014

Gratis Ebook - noch einen Tag erhältlich

Lesen Sie gerne?

 

Das Buch...

"Stück für Stück zu mehr Energie: Durch gesundes Essen rundum wohlfühlen."

 

...können Sie heute, 9.August 2014 bei amazon.de kostenlos und exklusiv runterladen!

 

Viel Spaß beim Lesen!

YC

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

08

Aug

2014

Ebook-Aktion: Zwei Bücher kostenlos

Was gibt es im Sommer Schöneres, als am Strand oder im Schwimmbad ein gutes Buch zu lesen?

 

Von Freitag, 08. August bis zum Sonntag,10. August 2014 können Sie bei amazon.de kostenlos und exklusiv zwei von Pascal Kühners Bücher rund um das Thema Ernährung und Psychologie im Alltag runterladen! Es geht los mit

 

"Stück für Stück zu mehr Energie: Durch gesundes Essen rundum wohlfühlen."

 

Viel Spaß beim Lesen!

YC

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

02

Jul

2014

Gastartikel: Wildkräuter

Gundermann (Quelle: Natur-Lexikon.com)
Gundermann (Quelle: Natur-Lexikon.com)

Fast proportional sind in letzter Zeit neben den Suchanfragen für Smoothies auch die nach Wildkräutern angestiegen. Aus diesem Grund habe ich das Team von smoothie-mixer.de gebeten, meinen Lesern einen Überblick über dieses spannende Thema zu verschaffen. Was sind denn eigentlich Wildkräuter?

 

Begriffserklärung

Unter dem Begriff Wildkräuter verstehen wir alle krautigen Pflanzen, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Wichtig ist dabei, dass hierbei durch vom Menschen beeinflusste Zucht keine Veränderungen vorgenommen worden sind. Wildkräuter wachsen je nach Sorte auf Wiesen, am Wegesrand, auf Äckern, Flussauen, an Lichtungen und in Wäldern.

 

Einige dieser Wildkräuter wie zum Beispiel Gundermann (siehe Bild) oder Brennnessel sind essbar und schmecken in der Regel deutlich intensiver als im Vergleich dazu gezüchtete Kräuter. Dem Großteil der Wildkräuter sagt man sogar medizinisch heilende Kräfte nach. Resultierend daraus wird hier auch gerne der Begriff „Heilkräuter“ genannt. So soll beispielsweise Brennnessel dabei helfen, den menschlichen Körper zu entschlacken und diesen von Abbauprodukten des Stoffwechsels von Harnsäure befreien. Zudem soll Brennessel gut gegen Gicht und Rheuma sein.

 

Befürworter und Gegner

Die Menschen verfolgen in punkto Wildkräuter unterschiedliche Interessen, so dass es wie so oft auch hier Pro’s und Contra’s gibt. Durch den vermehrten Anbau von Wildkräutern werden diese zu einer starken Konkurrenz für die Kulturpflanzen. Beide Pflanzenarten kämpfen letztlich um überlebensbedrohlichen Platz, Licht, Wasser und Nährstoffe, wobei die Wildkräuter hier als widerstands- und anpassungsfähiger einzustufen sind. Um das Wachstum der Kulturpflanzen daher nicht zu gefährden, werden Wildkräuter von deren Gegnern teilweise durch verschiedenste Maßnahmen am Wachsen gehindert oder manchmal auch komplett entfernt. Die in diesem Fall unerwünschten Wildkräuterarten werden daher häufig als Unkraut bezeichnet.

 

Andererseits gibt es aber wiederum Befürworter in Form von Sammlern und Anwendern, die großes Interesse an den Kräutern haben. Denn Wildkräuter stellen nicht nur für die Pflanzenzüchtung eine sehr bedeutende Erbgutquelle dar, sondern können für uns Menschen im Rahmen einer gesundheitsorientierten Ernährung viele Vorteile mit sich bringen.

 

Vorteile von Wildkräutern

Je nach Wohnort und "Einsatz" besteht die Möglichkeit, dass Wildkräuter kostenlos sein können. Nämlich dann, wenn man diese quasi vor der Haustüre in der freien Natur selbst sammeln kann. Alternativ kann man sich diese auch auf Wochen- oder Bauernmärkten kaufen oder im Internet bestellen. Ein weiterer Vorteil ist die wertvolle Ursprünglichkeit der Pflanzen, schließlich wachsen diese noch ohne Eingriffe des Menschen unberührt in der Natur. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine (A,D,E und K, sowie Vitamin A-Vorstufen), Mineralstoffe, Ballaststoffe, Nährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Das lässt unsere Grünpflanzen geradezu zu "Gesundheitsbomben" werden und es ist daher auch nicht verwunderlich, dass einige im Volksmund sogar als Heilmittel bezeichnet werden. Spitzwegerich, als sehr eiweißhaltig bekannt, soll z.B. gut für Schleimhäute sein und lindernd bei Lungenleiden und Husten wirken. Giersch wiederum soll den Menschen insbesondere bei Gelenkschmerzen unterstützen.

 

Die beliebtesten essbaren Wildkräuter

Im Folgenden werden wir Ihnen eine Vielzahl an Wildkräutern vorschlagen und anschließend auf die beliebtesten vier Wildkräuter-Arten etwas detaillierter eingehen.

 

Wildkräuterarten:

Ackerschachtelhalm, Bachbunge, Bärlauch, Brennnessel, Ehrenpreis, Franzosenkraut, Frauenmantel, Fünffingerkraut, Gänseblümchen, Gänsefingerkraut, Giersch, Gundermann, Hirschhornwegerich, Knoblauchrauke, Koriander, Löwenzahn, Lungenkraut, Mädesüss, Nelkenkraut, Petersilie, Pfefferminze, Schafgarbe, Spitzwegerich, Scharbockskraut, Schafgarbe, Taubnessel, Vogelmiere, Walderdbeere, Waldmeister, Wiesenbocksbart, Wiesenschaumkraut, Wiesenkerbel, Wegwarte, Wiesenbärenklau, Wiesen-Labkraut, wilder Fenchel

 

Die Top 4:

·      Löwenzahn

·      Brennnessel

·      Giersch

·      Gundermann

 

Löwenzahn

Diese beliebte Wildkräuterart, mit ihrem würzig-herb bis leicht bitteren Geschmack, kann von Frühjahr bis Herbst gesammelt werden. Man findet ihn auf Wiesen, am Weges- oder Waldrand oder an Lichtungen. Ein Löwenzahn kann recht schnell auch ohne große Erfahrung anhand der auffälligen gelben Blüte und den zackigen Blättern erkannt werden. Löwenzahn enthält zahlreiche Bitterstoffe, die für den menschlichen Stoffwechsel und die Verdauung sehr wichtig sind. Beim Sammeln empfiehlt es sich allerdings die Blätter etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Eine Regel lautet dabei, dass die jüngeren Blätter milder, die älteren bitterer im Geschmack sind. Zudem sollten die Blätter hell sein, denn dunkle Blätter weisen auf Überdüngung des Feldes hin. Je runder diese dabei sind, desto gesünder ist die ganze Pflanze. Für einen Grünen Smoothie kann neben den Blättern sogar auch die klein geschnittene Wurzel verwendet werden.

 

Brennnessel

Diese sehr bekannte Pflanze mit ihrem herb-frischen, aromatischen Geschmack, gilt aufgrund der zahlreich enthaltenen Nährstoffe und wertvollen Öle auch als Königin der Wildkräuter. Sie wächst quasi überall und kann von März bis September gesammelt werden. Der Grund warum sie dennoch nicht bei jedermann beliebt ist, liegt ganz einfach daran, dass Name auch Programm ist. Kommt man mit einer Brennnessel in Kontakt, brennt das auf der nackten Haut. Umgehen kann man dies, indem man sie oben oder von der Seite anfasst, abbricht, umdreht und die Brennhaare abstreift. Sie gilt auch als sehr wirkungsvolles Heilmittel. Als Zutat für Grüne Smoothies sollte man anfangs auf die Dosierung achten, damit die Stoffwechselreaktionen bei zu großen Mengen nicht zu stark sind. Man muss beim Verzehr allerdings keine „Verbrennungen“ fürchten, da die Brennhaare beim Pürieren abbrechen. Brennnesseln kann man sowohl für süße als auch für herzhafte Smoothies bestens einsetzen.

 

Giersch

Der Giersch ist eine äußerst interessante Wildkräuterart, da dieser sehr viele Vitalstoffe und Vitamin C enthält. Im Geschmack ist er sehr würzig und kann unbedenklich in großen Mengen eingesetzt werden. Giersch ist in Smoothies ideal für eine Kombination mit Obst, Tomaten oder Gurken geeignet, zudem ist er sehr genüsslich im Salat. Vom Frühjahr bis in den Herbst hinein kann dieses Wildkraut an Waldrändern, auf Wiesen oder generell auf großen Flächen gesammelt werden. Man sagt, dass der Giersch auch eine heilende Wirkung haben soll und besonders gut bei Rheuma, Arthritis und allgemeinen Gelenkerkrankungen hilft. Des Weiteren soll er auch den Stoffwechsel fördern.

 

Gundermann

Der Gundermann, auch Echt-Gundelrebe genannt, ist eine sehr anspruchslose Kräuterart, die sowohl den Schatten, die Sonne, die freie Natur als auch naturbelassene Gärten liebt. Hier kriecht er gerne über den Boden und klettert, vergleichbar mit Efeu, an Zäunen entlang. Interessant dabei ist, dass der Gundermann im Schatten mehr Blätter, in der Sonne dagegen mehr blau-lila farbene Blüten besitzt. Diese Wildkräuterart ist aufgrund ihres hohen Anteils an ätherischen Ölen, Gerbstoffe und zahlreichen Bitterstoffen nicht nur optimal für Grüne Smoothies geeignet, sondern soll auch eine große Hilfe bei schlecht heilenden Wunden (vor allem bei eitrigen Wunden) und für den Stoffwechsel sein. Der Gundermann kann wunderbar mit Obst, Gemüse oder Salat kombiniert werden. Allerdings gilt es auch hier auf die Dosierung zu achten. Der Gundermann ist ein sehr intensives, herbes Würzkraut und sollte daher nur in kleineren Mengen, aber optimalerweise kontinuierlich und über einen längeren Zeitraum verwendet werden.

 

Rezepte für Grüne Smoothies mit Wildkräutern

Zum Abschluss möchten wir Ihnen noch zwei sehr gesunde und zugleich leckere Smoothie-Rezepte mit auf den Weg geben. Um hier sowohl ein faserfreies Ergebnis als auch eine bestmögliche Ausbeute der Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zu gewinnen, ist die Qualität des Mixers, insbesondere die Power (Watt) und die Anzahl der Umdrehungen entscheidend. Machen Sie sich bewusst, dass Sie mit einem Hochleistungsmixer oder einem Profimixer ab 28.000 Umdrehungen das gesundheitliche Optimum aus Ihren Grünen Smoothies ziehen können und nutzen Sie für Ihre Kaufentscheidung dann einen Vergleich der aktuellen Mixer.

 

"Green Ernergy"

Der „Green Energy“ versorgt Sie mit zahlreichen Vitalstoffen und wird Sie mit seiner genüsslichen Kombination aus süßen (z.B.: Sharon) und pikant, bitteren und leicht sauren Zutaten (z.B.: Hirschhornwegerich) verzaubern.

 

Dieser Grüne Smoothie besteht aus:

·      1 großer Bund Petersilie

·      ca. 10 Stengel Hirschhornwegerich

·      2 Orangen

·      1 Apfel

·      1 Birne

·      1 Sharon

·      1 Banane

·      1/2 Scheibe Ananas

·      Ingwer

·      Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

 

"Der Aufräumer"

Koriander, mit seinen zahlreichen sekundären Pflanzenstoffen, gilt nicht nur als wertvolle Kulturpflanze, sondern ist auch bekannt für seine unermüdlichen Aufräumarbeiten im menschlichen Körper (bei Magen-Darm-Beschwerden, Infektionen oder Entzündungen).

 

Dieser süßlich-würzige Grüne Smoothie besteht aus:

·      1 großer Bund Koriander

·      2 Birnen

·      1 Apfel

·      ca.10 Trauben

·      ca. 4 Pflaumen

·      1/4 Bio-Zitrone (mit Schale)

·      Ingwer

·      Wasser oder Eiswürfel nach eigenem Geschmack

 

Über den Autor:

Der Autor Thorsten Müller bietet mit Smoothie-Mixer.de eine Informationsseite an, die auf der Suche nach dem richtigen Mixer für Smoothies helfen soll. Die populärsten Mixer werden getestet und die Ergebnisse in kompakten Tabellen gegenüber gestellt. So findet man in jeder Preisklasse seinen idealen Mixer.

 

Mehr Informationen erhalten Sie auf smoothie-mixer.de.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

28

Jun

2014

Gesucht: Social Media Manager (w/m)

Das Stellenangebot als pdf downloaden


Deine Aufgaben

•    Betreuung der Social Media Kanäle (Facebook, Youtube, Twitter, etc.)
•    Planung, Steuerung und Durchführung der Social Media Aktivitäten
•    Betreuung der Community
•    Suchmaschinenoptimierung
•    Redaktionelle Erstellung von Texten und Pflege des Blogs
•    Erschließen neuer Wachstumspotentiale

 

Dein Profil

•    Idealerweise Student der Kommunikationswissenschaften oder Marketing, bzw. Berufsausbildung im Bereich der sozialen Medien
•    Erste Erfahrungen im Community Management
•    Grundlegende Kenntnisse zu SEO, idealerweise im Social Media Umfeld
•    Begeisterung für digitale Kommunikation sowie Kenntnisse zu digitalen Medien
•    Präsenz auf allen gängigen Social Media-Kanälen

 

Wir bieten

•    Anspruchsvolle Aufgaben und viel Gestaltungsspielraum
•    Ideal als Nebenjob mit 15 Std./Monat
•    Verantwortung übernehmen und daran wachsen
•    Home Office

 

Hast du Interesse oder kennst du jemanden? Dann schreib mir.

 

Das Stellenangebot als pdf downloaden

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

28

Jun

2014

Gratis: Durch gesundes Essen rundum wohlfühlen

Durch gesundes Essen rundum wohlfühlen

Endlich ...

 

zum ersten Mal können Sie das E-Book "Stück für Stück zu mehr Energie - Durch gesundes Essen rundum wohlfühlen" kostenlos und exklusiv auf amazon.de downloaden.

 

Wann ist es soweit?

Kommendes Wochenende, von Freitag 04. Juli bis Sonntag, 06. Juli 2014.

 

Viel Spaß beim Lesen!
Pascal

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

14

Jun

2014

Fronleichnahm Gratis-Ebook-Aktion

Ab Fronleichnahm, 19. Juni bis zum Sonntag, 22. Juni 2014 können Sie das E-Book

"Blick für Blick zu mehr Energie - Durch Körpersprache selbstsicher auftreten"

kostenlos und exklusiv auf amazon.de downloaden.

 Viel Spaß beim Lesen!

Pascal

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

23

Mai

2014

Christi Himmelfahrt Gratis-E-Book

Psychologie

Ab Christi Himmelfahrt, 29. Mai bis zum Sonntag, 1. Juni 2014 können Sie das E-Book

"Tag für Tag zu mehr Energie - Durch Psycho-Tricks sich selbst steuern"

kostenlos und exklusiv auf amazon.de downloaden.

 Viel Spaß beim Lesen!

Pascal

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

06

Mai

2014

Rezept: Vollkornbrot

Hier mein Rezept für 2 traumhaft schmeckende Vollkornbrote

 

Zutaten:

600ml lauwarmes Wasser

30g Salz

1 Päckchen Hefe (42g)

1000g Roggenvollkornmehl

 

So wird's gemacht:

Das Wasser, das Salz und die Hefe in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Danach das Vollkornmehl zugeben und min. 5 Minuten mit der Rührmaschine rühren. So lange, bis der Teig nicht mehr klebt und schön weich ist. Dann aus der Schüssel holen, von Hand nochmals durchkneten und eine Kugel formen.

Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Ich warte immer so lange, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das ist nach ca. 35-45 Minuten der Fall. Dann den Teig nochmals gut durchkneten. Ich halbiere den Teig und forme von Hand ein Laib. Die andere Hälfte mache ich in eine Brotform (Darin wird das Brot höher und nicht so breit).

Das Ganze jetzt noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen aufheizen auf 220°C (Ich empfehle Ober- und Unterhitze).

 

Backzeit:

20 Minuten auf 220°C für die schöne Kruste, dann runterschalten auf 150°C. Weitere 30 Minuten durchbacken. Bon Appétit!

mehr lesen 3 Kommentare

Do

01

Mai

2014

E-Book-Gratisdownload

Bewegung

Ab sofort gibt es mein E-Book: "Schritt für Schritt zu mehr Energie: Durch tägliche Bewegung gesund und schlank" (neuer Titel, gleicher Inhalt) kostenlos bis Sonntagmorgen zum Download.

 

Darum geht's:

Es geht um die physiologischen Aspekte deiner Bewegung. Dieses Buch macht verständlich, wie wir gebaut sind und was so selbstverständlich in unserem Körper los ist. Ich beantworte u.a. die Fragen:

- Warum ist es nicht selbstverständlich, dass wir uns so bewegen können, wie wir uns bewegen?
- Warum ist heutzutage ein zeiteffektives Muskeltraining wichtig?
- Wie profitierst du von einem regelmäßigen Ausdauertraining?
- Was verstehen wir unter "Beweglichkeit"?
- Wie kann dein "Home-Training" aussehen, um dich körperlich fit zu halten? Und ganz wichtig:
- Was kannst du bereits HEUTE dafür tun?

 

Viel Spaß beim Lesen!

Pascal

mehr lesen 0 Kommentare

Vermissen Sie einen älteren Blogeintrag? Hier kommen Sie zum Blog-Archiv!

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Podcast